Kirche Trub

Die Geschichte der Kirche Trub geht bis ins 12. Jahrhundert zurück.

Die Arbeiten umfassen den Ersatz der Dacheindeckung Kirchenschiff und Turm, Fassadensanierung, Ersatz der Fenster und Türen im Kirchenschiff, Wärmedämmung Decke, Anpassungen an Absturzsicherungen,  Sanierung und Ergänzung an Kirchenuhr und Läutwerk, Sanierung Orgel sowie Einbau neuester Technik Audioanlage und Erneuerung und Ergänzung der Beleuchtung. Die Qualität der Arbeit liegt in den sorgfältig erarbeiteten Details und dem schonenden Umgang mit der bestehenden Substanz.

Baubeginn März 2011
Fertigstellung Oktober 2011

In Zusammenarbeit mit  Willi Schranz, Steffisburg

Ausbau Bauernhaus in Tschingel

Das Bauernhaus soll den heutigen Anforderungen entsprechend ausgebaut werden. Aufgrund eingehenden Studiums verschiedener Lösungsansätzen konnte die Bauherrschaft einen Konzeptentscheid fällen. Die bestehende Bausubstanz bleibt weitgehend erhalten. Die neuen Nasszellen werden konzentriert im Gebäude angelegt. Zugang und Vertikalerschliessung sind im rückwärtigen Ökonomieteil angeordnet.

Projekt: 2007

Baubeginn: Frühling 2008

Publiziert im Jahresbericht 2008 des Berner Heimatschutzes in Deutsch und Französisch.

Umbau und Sanierung Heidenhaus in Oberhofen

Sanierung Wohnung und Fassade mit Verglasung Vertikalerschliessung im Laubenbereich. Die Wohnung wurde von nachträglichen Einbauten befreit. Die Einbauten sind als Möbel und transparente Raumteiler in die historischen Bausubstanz eingefügt. Die originale Raumstruktur bleibt sicht- und erlebbar.
Bauträgerschaft: Rebbaugenossenschaft Oberhofen
Beratung / Begleitung: Denkmalpflege des Kantons Bern
Bauzeit Sanierung Wohnung: 2007/08
Bauzeit Sanierung Fassade: 2008

Sanierung Jugendstilvilla in Spiez

Die Villa im Jugendstil wurde sanft saniert. Die bestehende Bausubstanz konnte weitgehend erhalten werden. Die Bauleitung in der Ausbauphase wurde mit fachlicher Unterstützung durch das Architekturbüro weitgehend durch die Bauherrschaft übernommen.

Beratung/Begleitung Denkmalpflege des Kantons Bern

Bauzeit: 2006/2007

Sanierung Schulhaus Au in Steffisburg

Das Schulhaus wurde um die Jahrhundertwende als Riegelbau erbaut und später im Ober- und Dachgeschoss verputzt.
In den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden verschiedene Sanierungsmassnahmen vorgenommen. Die Fassade im Obergeschoss zeigte massive Schäden am Verputz. Das Rabitznetz war stark korrodiert und der Verputz platzte grossflächig ab.
Nach Prüfung verschiedener Sanierungsvarianten wurde zu Gunsten eines Dämmputzes entschieden. Die Freilegung des ursprünglichen Riegs war wegen dessen Zustandes und der Qualität der Ausmauerungen nicht durchführbar.
Die Farbgebung orientiert sich am historischen Befund.
Projekt 2005, Bauende Frühling 2006
In Zusammenarbeit mit Bau-Atelier Willi Schranz Steffisburg