Umnutzung Bauernhaus für Stiftung Ferien im Baudenkmal, Boltigen

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal veranstaltete 2010 einen Studienauftrag für die Sanierung eines Kleinbauernhauses und Umnutzung zu einem Ferienhaus.

Unser Beitrag wurde mit dem 1. Rang ausgezeichnet und der Auftrag zur weiteren Bearbeitung erteilt.

Das Bauernhaus ist ein regionaltypisch konstruierter Bau aus dem Jahre 1556. Das Gebäude wurde mehrmals umgebaut und erweitert.

Das Projekt beabsichtgt das Gebäude von nachträglichen Zutaten zu befreien und den ursrpünglichen Bau erlebbar zu machen. Die Küche wird wieder bis unter das Dach geöffnet. Die Erschliessung des Obergeschosser erfolgt über eine filigrane Metallkonstruktion. Die Gebäudehülle wird wärmetechnisch saniert. Die Küche erneuert und im rückwärtigen Ökonomieteil ein Bad eingebaut.

Baubeginn Frühling 2011
Fertigstellung und Bezug Dezember 2011
> zum ausgeführten Objekt