Geschäftshaus Allmendstrasse in Thun

Die Liegenschaft zeigte starken Unterhaltsbedarf an der Gebäudehülle. Das Dach wurde gedämmt und neu eingedeckt. Die Fenster wurden ersetzt. Der Verputz mussten teilweise grossflächig entfernt werden. Die Holzbauteile wurden wo möglich saniert und andernfalls ersetzt. Die Malerarbeiten sind historisch korrekt auf dem Verputz mineralisch und auf den Holzbauteilen mit Oelfarbe ausgeführt. Die Farbgebung übernimmt im wesentlichen den historischen Befund und zeigt das ursrpüngliche Erscheinungsbild.
Die einzelnen Gasöfen in den oberen Geschossen wurden durch Radiatoren ersetzt. Die zusätzliche Dämmung Dach und die neuen Fenster reduzieren den Energiebedarf, so dass die bestehend Gasheizung den Bedarf zu decken vermag. Die Obergeschosse wurden neu mit einer kontrollierten Llüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestatt.

Die Bearbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege.

Baubeginn Mai 2017
Fertigstellung Oktober 2017